AUGENBLICKE 2012

Kurzfilme im Kino


120 Minuten | ab 12
378. Woche

Kurzfilme sind kommerziell chancenlos. Also sind sie im Kinoalltag so gut wie ausgestorben. Ein Jammer – denn nirgends treibt die Filmkunst fantastischere Blüten. Originell, frech, pointiert und gut kuratiert ein Festival im Kleinen – das ist Augenblicke. Seit 20 Jahren schützt das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz die bedrohte Art und schickt ein Rudel preisgekrönter Geschichten auf die Reise durch Deutschland. Am Mittwoch, den 25. April, um 19 Uhr macht die diesjährige Auswahl Station im Kandelhof – ein polyglottes Vergnügen mit Beiträgen von Männern und Frauen aus China, Israel, England, Neuseeland, den USA und natürlich Deutschland; mit Dokumenten und Animationen neben Kurzspielfilmen; mit einem alten Mann, der die Berliner Mauer wieder aufbauen will, zwei Ganoven auf dem Weg in der Tiefgarage, und einem Flamingo, der sich in eine Störchin verliebt. Perlen über Perlen, gekrönt mit Publikumspreisen, Murnau-Kurzfilmpreisen und sogar dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold. Nichts wie hin!


Nähere Informationen finden Sie in den ausliegenden Programmheften und im Internet unter: www. friedrichsbau-kino.de und www.katholisch.de



ab 25.04.2012