The Founder


Regie: John Lee Hancock
Darsteller: Michael Keaton, Laura Dern, Nick Offerman, John Carroll Lynch, Patrick Wilson, Linda Cardellini

115 Minuten | USA 2017 | ab 0
11. Woche
THE FOUNDER schildert die wahre Geschichte von Ray Kroc, der die McDonald’s Corporation gründete und als „Hamburger King“ in die Geschichte einging. Das Time Magazin kürte ihn zu einer der 100 einflussreichsten Personen des 20. Jahrhunderts. In der Titelrolle brilliert  der  Oscar-nominierte Michael Keaton (BIRDMAN, SPOTLIGHT) als leidenschaftlicher Selfmademan mit Weitblick und ohne Skrupel.



Der Vertreter für Milchshake-Mixer Ray Kroc hat Anfang der 1950er Jahre nur äußert mäßige Erfolge vorzuweisen. Trotzdem gibt der charismatische Vollblutverkäufer nicht auf und träumt den amerikanischen Traum. Als er zufällig von einem revolutionären Schnellrestaurant im kalifornischen San Bernardino hört, wittert er die Chance seines Lebens. Der stark florierende Laden gehört den Brüdern Dick und Mac McDonald, zwei Männern im besten Alter, die schon seit vielen Jahren Hamburger herstellen und anbieten. Sie haben für ihren Imbiss ein perfektes System erfunden, mit dem sie schneller und mehr Hamburger verkaufen können. Ray Kroc ist fasziniert und begeistert. Trotz anfänglichem Widerstand der beiden Betreiber gelingt es Ray durch Hartnäckigkeit und Raffinesse, die Franchise-Rechte zu erwerben. Doch bis daraus ein erfolgreiches Fast-Food-Imperium werden kann, muss Ray noch unzählige Hindernisse aus dem Weg räumen und unliebsame Entscheidungen treffen…

 

THE FOUNDER hat viel von einem tolldreisten Märchen, das in farbenfrohen Bildern eine positive Geschichte erzählt. Der Schwung der 50er Jahre wird darin sichtbar, Rock’n Roll liegt in der Luft und der Glaube an bessere Zeiten. Aber der Schein trügt, denn diese Geschichte ist im Grunde böse und alles andere als Werbung für McDonald’s. Genau das macht den Film so witzig und so spannend. Sein Held ist ein Aufsteiger, der letztlich über Leichen geht. Ray Kroc wird zur Personifizierung des kapitalistischen Systems, in dem der Mensch weniger zählt als das, was er leistet. Und Michael Keaton füllt diesen Menschen mit überbordendem Leben.

 

 

„Ein großartiger Film mit einer Menge fast food for thought!“ TORONTO SUN

„Aufgeblasene Kerle haben uns also schon früher versprochen, Amerika wieder groß zu machen…“ TORONTO STAR

„Umwerfendes Rezept – Ketchup, Senf, zwei Gurkenscheibchen, und viel Ironie. Delikat!“ NEW YORKER



ab 20.04.2017


 Seite drucken