Eine fantastische Frau


Regie: Sebastián Lelio
Darsteller: Daniela Vega, Nestor Cantillana, Alejandro Goic, Pablo Greene, Sergio Hernandez, Nicolas Saavedra

104 Minuten | Chile 2017 | ab 12
11. Woche
Vor vier Jahren begeisterte der Chilene Sebastián Lelio mit GLORIA, in diesem Jahr sorgte er im Wettbewerb der Berlinale erneut für eines der Highlights: EINE FANTASTISCHE FRAU stellt eine Frau in den Mittelpunkt, die einst ein Mann war und nun versucht, ein ganz normales Leben zu führen.

 

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Als die beiden nach Marinas Geburtstagsfeier nach Hause kommen, bricht Orlando plötzlich tot zusammen. Die Ereignisse überschlagen sich: Marina sieht sich mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Seine Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus, die gemeinsame Wohnung soll sie möglichst rasch verlassen. Für Marina beginnt ein Kampf, den sie längst hinter sich gelassen glaubte, ein Kampf um ihre Liebe und ihr Recht auf Trauer, den sie mit der ihr eigenen Kraft und Energie angehen wird.

 

Dass es Sebastián Lelios auch in den schmerzhaftesten Szenen gelingt, seine Hauptdarstellerin nicht bloß zu stellen und ihre Würde zu bewahren, spricht für die große Qualität seines Films. Wie schon in GLORIA beweist der Regisseur sein Gespür für einen besonderen Umgang mit sensiblen Themen. Damals war es die neu aufblühende Sexualität einer älteren Frau, hier das Thema Transsexualität. Dabei setzt Lelio die Entscheidung Marinas, als Frau zu leben als selbstverständlich voraus und beschreibt stattdessen auf eindringliche Weise welche Schwierigkeiten weite Teile der Gesellschaft immer noch mit Menschen haben, die auf welche Weise auch immer anders als die breite Masse sind.

 

Silberner Bär für das Beste Drehbuch, Berlinale 2017!

 

„Ein herzzerreißendes Drama voller unvergesslicher Szenen - der neue Almodovar kommt aus Chile!“ LE PARISIEN

„Ein zeitloses Meisterwerk!“ GUARDIAN

„Ein ergreifender, wunderschöner Film über die Liebe, die Freiheit und die Differenz, überraschend, intelligent, grausam und zärtlich!“ LES INROCKS

„Toll!“ ASPEKTE

»Lustig, empörend, komisch und surreal – eine mitreißende Achterbahnfahrt der Gefühle und ein visueller Meisterstreich!« HOLLYWOOD REPORTER



ab 07.09.2017


 Seite drucken